Mediation, abgedeckt durch Ihre Rechtsschutzversicherung?

Was versteht man unter Mediation?

Für manche ein noch etwas neuer Bereich, für andere hingegen bereits schon eine zeitgemäße Alternative zur gerichtlichen Auseinandersetzung.
Überall wo Menschen aufeinander treffen, können somit auch Konflikte entstehen.

Unter Mediation ist ein außergerichtliches sowie freiwilliges Vermittlungsverfahren zur konstruktiven Beilegung eines Konfliktes gemeint. Unter Einbeziehung einer neutralen dritten Person, dem Mediator, wird ein gemeinsamer Konsens angestrebt. Ausgangspunkt ist natürlich, dass die Konfliktpartner eine Mediation befürworten, da niemand dazu gezwungen werden kann. Auch und besonders wenn abzusehen ist, dass die Parteien in Zukunft, beispielsweise im Rahmen einer bereits etablierten Geschäftsbeziehung in Verbindung stehen werden, bietet die Mediation eine praktikable Alternative.

Darüber hinaus sollte sich auch jede Partei darüber im Klaren sein, dass es sich bei der Mediation um Gespräche konstruktiver Natur handeln soll, damit auch wirklich alle Sichtweisen gehört werden können. Bei den durch einen Mediator unterstützten Gespräche werden u. a. zunächst verbindliche Regeln erarbeitet, die von allen Beteiligten befolgt werden müssen und selbstverständlich zielführender Natur sein sollten. Beide Parteien können ihre eigenen Sichtweisen darlegen, wobei der Mediator vollkommen neutral ist und beide Konfliktparteien paritätisch vertritt. Eigene Entscheidungen seitens des Mediators gibt es dabei nicht.

Ein versierter Mediator arbeitet mit geeigneten Techniken die zu klärenden Konfliktpunkte heraus, interveniert bei Verständnisschwierigkeiten die in einer emotionalen Situation entstehen können und führt die Parteien zu einer für beide Seiten akzeptablen Übereinkunft. Es geht schließlich um eine Win-Win-Situation und somit gibt es bei der Mediation keine Verlierer. Zudem beruht Mediation auf dem Prinzip der Freiwilligkeit und die „Kontrahenten“ treffen selbst die Entscheidungen während der Mediator keine Entscheidungen fällt.

Mediation kann somit in einer Vielzahl unser aller Lebensbereiche einen wertvollen und positiven Beitrag leisten.

Exemplarisch sind nachstehend unterschiedliche Bereiche aufgeführt, bei denen vereinzelt selektive Leistungen von einer Rechtsschutzversicherung abgedeckt werden können:

  • Wirtschaftsmediation
  • Betriebsmediation/Personalführung
  • Familien- und Erbrechtsmediation
  • Immobilien- und Baumediation
  • Nachbarschaftsmediation
  • Täter-Opfer-Ausgleich

Zu beachten ist jedoch, dass es derzeit noch keine einheitliche Gebührenordnung für den Bereich der » Mediation gibt. Auch ist eine klare Grenze zwischen dem Mediationsverfahren und einer klassischen Rechtsberatung zu ziehen. Das Ergebnis einer Mediation beruht auf Verhandlungen und nicht auf einem Urteil.